logo
HOME
ÜBER UNS
NEWS
VERMITTLUNGSTIERE
VERMITTLUNGSABLAUF
IHRE HILFE
HEIM GEFUNDEN
EINE KERZE FÜR...
ICH BIN ANGEKOMMEN
GALERIE
KONTAKT/IMPRESSUM
LINKS UND FREUNDE

Vermittlungsablauf

Vor der Entscheidung für einen Hund sollten Sie sich zunächst einige Gedanken machen, wie z.B.:

Ist die gesamte Familie mit einem Hund einverstanden?

Gibt es eventuell Familienmitglieder mit einer Hundehaarallergie?

Wo kann der Hund während Abwesenheit z.B. Urlaub, Krankheit, etc. untergebracht werden (Freunde, Verwandte, Bekannte, Pension, etc.)?

Ist der Vermieter mit einem Hund einverstanden (Mietvertrag!)?

Wer ist der Hauptverantwortliche für den Hund (bedenken Sie bitte, dass Kinder dieser Aufgabe niemals alleine gerecht werden können)?

Wieviel Zeit (und Geduld!) haben Sie jeden Tag neben Job, Familie, Hobbies etc. tatsächlich für Ihr neues Familienmitglied?

Sind Ihnen die Kosten (Anschaffung, Futter, Hundesteuer, Haftpflichtversicherung, Tierarzt, evtl. Hundeschule, etc.)  die ein Hund verursachen kann bewusst und sind Sie auch bereit diese für die nächsten 10-15 Jahre zu tragen?

etc.

Sollten Sie über diese und noch viele weitere Punkte nachgedacht haben und weiterhin der Meinung sein, dass Sie einem Vierbeiner von uns ein neues Zuhause geben wollen, dann nehmen Sie bitte mit derjenigen Person, welche als Ansprechpartner unter dem von Ihnen ausgesuchten Hund zu finden ist, Kontakt auf.

In einem oder meist mehreren persönlichen Gesprächen am Telefon werden dann zunächst verschiedene Fragen auf beiden Seiten geklärt, z.B. passen Ihre Lebensumstände und Vorstellungen tatsächlich zu dem von Ihnen auserwählten Vierbeiner, Aufklärung über die sogenannten "Mittelmeerkrankheiten", Übernahmevertrag etc..

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir z.B. das "neue Zuhause" durchaus als geeignet finden können, jedoch nicht für den von Ihnen ausgesuchten Hund. Hunde haben sehr unterschiedliche Ansprüche an ihr neues Heim, dies kann z.B. abhängig sein von Rasse/Mix, Alter, individuellem Charakter/Wesen.

Nach positivem Ausgang der Gespräche wird dann je nachdem ob der Hund sich bereits in Deutschland auf Pflegestelle oder noch in Spanien befindet unterschiedlich fortgefahren.

 

Bereits in Deutschland auf Pflegestelle

Es wird zunächst ein Termin mit der Pflegestelle vereinbart, an dem Sie zu Ihrem eventuellen neuen Vierbeiner fahren, ihn kennelernen und noch mehr Infos erfahren können.

Sind auch dann noch beide Seiten von einer Adoption überzeugt findet eine "Vorkontrolle" bei Ihnen Zuhause statt. Zu verstehen ist dies nicht im eigentlichen Sinn einer "Kontrolle", sondern mehr als ein weiteres, nettes Gespräch zwischen Ihnen und einem unserer Mitarbeiter oder einem anderen eines uns bekannten Vereins. Hier wird sich einfach das Umfeld angesehen in dem der Hund in Zukunft leben soll, wobei es nicht nötig ist z.B. das Schlafzimmer zu besichtigen oder zu sehen, ob Sie gerade abgespült haben etc. :-)

Ist die Vorkontrolle positiv verlaufen, steht einem Einzug nichts mehr im Wege und der neue Vierbeiner kann von Ihnen von seiner Pflegestelle abgeholt werden. Hier wird dann auch in der Regel der Übernahmevertrag unterschrieben und die Übernahmegebühr ist zu entrichten. Sie bekommen natürlich Ihr neues Familienmitglied, den Impfausweis und sonstige Papiere wie z.B. Testergebnisse.

Noch in Spanien

Hier wird zunächst auch eine Vorkontrolle bei Ihnen durchgeführt (siehe Erklärung oben).

Zeitgleich bzw. anschließend klären wir ab wie und wann Ihr neuer Vierbeiner nach Deutschland reisen kann.

Sobald wir nähere Infos zum Einreisedatum, Uhrzeit, Ort etc. haben, teilen wir Ihnen diese mit.

Sie kommen dann zum abgemachten Termin an den jeweiligen Ort(Flughafen, Übergabeort), an dem auch ein Mitarbeiter von uns anwesend sein und Ihnen Ihren Hund übergeben wird (Abwicklung Übernahmevertrag und -gebühr, Impfausweis etc. siehe Erklärung oben).

Schutzgebühren werden nicht zurückerstattet! Schließlich handelt es sich bei einem Hund um ein Lebewesen und Familienmitglied und nicht z.B. um einen Fernseher, den man bei Nichtgefallen oder Defekt einfach wieder umtauschen kann. Die Schutzgebühren fließen zu 100% in die Tierschutzarbeit.

 

Auch nach der Adoption lassen wir Sie bei eventuellen Fragen und Problemen nicht alleine.

Und natürlich freuen wir uns darüber das ein oder andere Foto von unseren ehemaligen Schützlingen in ihrem neuen Zuhause zu bekommen!

 

Ihr Waisenhunde-Team

 

Anmerkung: Der Vermittlungsablauf wie er hier beschrieben ist, erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und kann natürlich auch in einzelnen Fällen modifiziert werden.

 

Waisenhunde / Tierpfoten in Not